Pirlo Firmengeschichte

Über 100 Jahre Tradition und Innovation

Als Oskar Pirlo vor über 100 Jahren in Kufstein eine kleine Produktion für Blechdosen gründete, hätte er wohl selbst nicht erwartet, wie sich die Firma in den folgenden Jahrzehnten entwickelt. Durch die Beteiligung von Julius Lüthi, Onkel von Oskar Pirlo, in das noch junge Unternehmen konnte bereits kurz nach Gründung großzügig erweitert werden. 1912 beschäftigte die Österreichische Blechwarenfabrik bereits 400 Mitarbeiter. Geschickte Unternehmensführung, überlegte Investitionen und stetiges Wachstum machten Pirlo zu einem gesunden Unternehmen, das in jeder Hinsicht fit für die kommenden Jahre ist.

2020

Umfirmierung der Gebrüder Reichsfeld GmbH in die Pirlo Holding GmbH und Sitzverlegung nach Söll.

2019

Pirlo Gebäude Werk Cans II, Söll

Gründung der Pirlo Services GmbH.

Übersiedelung der Verwaltung sowie Produktionsstart im neuen Werk Cans 2 in Söll.

2018

Kauf eines neuen Firmengeländes in Söll, Tirol

2016

Umfirmierung der Gebrüder Reichsfeld GmbH & Co OG zur Pirlo Industrial GmbH & Co OG und Chemopak Sp. z o.o. zu Pirlo Poland Sp. z. o.o.

2010

Gründung der Pirlo Tubes GmbH am Standort Kufstein

2008

Gründung Chemopak Pionki, Polen

2006

Übernahme von Teilen der Firma Ernst Verpackungen, Küsnacht, Schweiz

2005

Eröffnung Vertriebsorganisation Ungarn, Slowenien, Slowakei und Tschechien

2004

Übernahme und Integration von Teilen der Firma Riegler Metallverpackungen, Korneuburg

1994

Erste ISO 9001 -Zertifizierung

1979

Kauf der Gebrüder Reichsfeld AG, Wien und Verschmelzung Franz Freisinger GmbH + Co und Gebrüder Reichsfeld AG auf Gebrüder Reichsfeld GmbH & Co, Wien und Übersiedlung nach Korneuburg

1969

Gründung der Franz Freisinger GmbH + Co, Korneuburg

1959

Rückkauf der Schmalbachanteile durch die Gründerfamilien

1945

Staatliche Verwaltung der Schmalbachanteile

1942

40 % - Beteiligung der Schmalbach AG, Braunschweig

1910

Eintritt Julius Lüthi als Partner von Oskar Pirlo

1908

Gründung durch Oskar Pirlo